AMERIKANISCHE CHIROPRAKTIK:

Begründet von D.D.Palmer in den USA ist Amerikanische Chiropraktik ein manualtherapeutisches, Wirbelsäulenzentriertes Behandlungskonzept der Diagnostik und Therapie von Funktionsstörungen der Wirbelsäule, sogenannten Subluxationen.  Als Subluxation bezeichnet man eine reversible Fehlstellung und Funktionsstörung/Blockierung eines Wirbels beziehungsweise Wirbelgelenkes.

Die Beseitigung von Subluxationen wird die neuromotorische Kommunikation zwischen Nerven und Körper verbessert, Schmerzen gelindert und die Belastungsfähigkeit verbessert.

 

Zur Anwendung kommen folgende Techniken:

CIT Chiropraktik Instrument Technik:

Der Patient wird mit einem sogenannten Aktivator behandelt. Nach einer speziellen Analysewerden Subluxationen an Extremität und Wirbelsäule aufgesucht und durch einen gezielten Impuls mit dem Aktivator beseitigt. Die sehr sanfte Methode eignet sich auch und gerade für Kinder und ältere Menschen.

FSST Full Spine Specific Technik:

Hier wird mit klassischen manuellen Impulstechniken behandelt. Die Wirbelsäule wird auf Subluxationen untersucht- Listing- danach werden die gefundenen Subluxationen nacheinander justiert.

TTPT Thompson Terminal Point Technik:

Spezielle Drops als Vorrichtung eines von Dr. J Clay Thompson entwickelten Chiropraktik-Behandlungstisches ermöglichen die Justierung von Subluxationen bei minimalem Kraftaufwand (ein solcher Thompson-Table wird demnächst in unserer Praxis stehen).